Benefizbrot in der Fastenzeit

Brotaktion der katholischen Pfarreien-Gemeinschaft und der Bäckerei Polster

Benefizbrot 2018

Für den Hospizverein Herzogenaurach

Der Erlös unserer Benefizbrotaktion 2018 kommt dem Hospizverein Herzogenaurach zu Gute. Mit Hilfe der Spendengelder wollen wir die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter in Herzogenaurach bei der Begleitung unheilbar kranker und sterbender Menschen unterstützen. 

 

Mit dem Kauf eines Benefizbrotes unterstützen Sie direkt die Arbeit des Herzogenaurach Hospizvereins. Je Brot spenden wir einen Euro.

Vielen herzlichen Dank.


Im Mittelpunkt der Hospizarbeit steht der schwerstkranke und sterbende Mensch mit seinen Wünschen und Bedürfnissen sowie seine Angehörigen und Nahestehenden.

Das große Anliegen der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es, den Wunsch des Patienten zu ermöglichen, bis zum Lebensende zu Hause oder im vertrauten Umfeld bleiben zu können.

Durch seine Arbeit leistet der Verein einen unverzichtbaren Beitrag in der Begleitung der Betroffenen und er trägt dazu bei, dass sich in unserer Gesellschaft ein Wandel im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen vollzieht.


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten die Kranken und schließen die Angehörigen in ihre Fürsorge ein. Sie haben Zeit für Gespräche, zum Schweigen, zum Wachen am Bett, ganz nach den Wünschen des Patienten. Sie nehmen sich Zeit und ermöglichen den Angehörigen Auszeiten.

Die Begleitung und Unterstützung durch den Hospizverein endet nicht mit dem Tod, sie wird auf Wunsch der Angehörigen in der Zeit der Trauer weitergeführt. 

Wenn Sie noch mehr über Arbeit der Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter erfahren möchten besuchen Sie Internetpräsenz des Vereins unter www.hospizverein-herzogenaurach.de 


Unser Benefizbrot und seine Geschichte

Die Benefizaktion der Bäckerei Polster geht 2018 schon in die vierte Runde. Auch diese Jahr bäckt Bäckermeister Josef Polster und sein Team in der Fastenzeit wieder das ganz besondere Benefizbrot. Dieses Jahr zu Unterstützung des Hospizverein Herzogenaurach.

Das Besondere dieses Brotes ist seine kleine und ovale Form mit dem ganz besonderen Merkmal auf der Kruste: ein aus Mehl gestaubtes Kreuz. Gebacken wird es in der Haundorfer Backstube. Traditionell, in Handarbeit und nur aus natürlichen Zutaten. Roggen- und Weizenmehl, Wasser und Salz, dazu noch der Sauerteig der Bäckerei Polster nach altem Familienrezept.  


Ein Pfund Brot kostet 2 Euro. Die Hälfte davon kommt direkt der ehrenamtlichen Arbeit des Herzogenauracher Hospizvereins zu Gute.

Ihr persönliches Brot können Sie von Aschermittwoch bis Ostern täglich ofenfrisch in den Fachgeschäften der Bäckerei Polster erwerben. An besonderen Tagen bietet das Team der Bäckerei Polster das Brot im Anschluss an den katholischen Gottesdienst zum Kauf und mit nach Hause nehmen an.


Wir besuchen die Gottesdienste

Das Team der Bäckerei Polster bietet das Benefizbrot im Anschluss an den Gottesdienst zum Kauf und mit nach Hause nehmen an.

Sonntag 18.02. St. Magdalena Herzogenaurach 11:00
Sonntag 25.02. St. Josef in Niederndorf 09:30
Sonntag 04.03. St. Otto in Herzogenaurach 09:90
Sonntag 11.03. St. Marien in Haundorf 09:00
Sonntag 18.03. St. Magdalena Herzogenaurach 11:00