Lange Familientradition

Bäckertradition in der fünften Generation

Eine Bäckerei mit Geschichte

Die Geschichte unserer Bäckerei geht zurück auf Georg Taufer aus Kosbach. Im Jahr 1906 eröffnete er sein Geschäft an heutiger Stelle in Haundorf. Seit dem sind über 100 Jahre vergangen und vier weitere Generationen folgten. Der kleine Betrieb ist zu einer regional bekannten Bäckerei und Konditorei gewachsen. Die Firma wird heute in der vierten und fünften Generation von Josef und Christian Polster geführt. Wir sind ein modernes Familienunternehmen in dem alle mit an packen. Auf unseren lange Backtradition sind wir zurecht stolz. Das ursprüngliche und handwerkliche Können und Wissen bewahren wir uns und verbinden es mit neuen Ideen und Techniken für eine erfolgreiche Zukunft.  

Geschichte in Zahlen

  • 1906 Bäcker Georg Taufer gründet die Handlung und Melberei in Haundorf
  • 1935 Georg Taufers Tochter Eva heiratet Bäcker Josef Polster. Der heutige Name des Familienbetriebs entsteht.
  • ab 1945 Großeltern Anna und Georg übernehmen die Bäckerei mit Lebensmittelladen & Kohlenhandlung
  • 1995 Georg und Anna übergeben an Dagmar und Josef Polster
  • 1998 Umfangreicher Um- und Neubau der Bäckerei
  • 2001 Neugestaltung von Laden und Stehcafe in Haundorf
  • 2003 Eröffnung des Fachgeschäftes in Herzogenaurach
  • 2006 Großes Fest zum 100 jährigen Firmenjubiläum
  • 2011 Neubau von Konditorei-, Büro-, Spül- und Lagerräumen
  • 2017 Eröffnung eines Schmuckkästchens: das Polster Fachgeschäft auf der Hauptstraße in Herzogenaurach.

Wir eröffnen Lebens-Chancen

Wir geben Nachbarn gute Arbeit und bilden zukunftsorientiert aus und weiter. So ermöglichen wir jungen Menschen einen gelungenen Start ins Berufsleben und sichern zugleich die Fachkräfte von Morgen.

Eine gute Ausbildung hat eine lange Tradition in unserem Haus. Über 30 Auszubildende haben schon erfolgreich Ihre Prüfungen absolviert. Bäcker, Konditoren und Fachverkäuferinnen. Immer wieder sind besonders erfolgreiche Absolventen dabei. Unsere Backstube hat bereits mehrere Kammer-  und Bezirkssieger hervor gebracht. Fünf Meister stehen für höchste Qualität in der Ausbildung und ein betriebseigenes Prämiensystem ist zusätzlicher Ansporn.